Segeln Sie von den Häfen auf Korfu und Lefkada nach Paxos und Antipaxos

Segeln Sie von den Häfen auf Korfu und Lefkada nach Paxos und Antipaxos

Setzen Sie die Segel zu diesen griechischen Juwelen im Ionischen Meer von den beliebten Yachthäfen unserer Kunden.

Wir empfehlen Ihnen, von Korfu oder Lefkada aus nach Paxos oder Antipaxos zu segeln. Hier finden Sie ausgezeichnete Einrichtungen und können Ihre Reise bequem planen, Ihre Vorräte auffüllen und sich auf unvergessliche Erlebnisse und die atemberaubende Natur, die Sie unterwegs mit offenen Armen empfangen wird, freuen.

YACHTING.COM TIPP: Mehr über die Inseln finden Sie in dem Artikel Entdecken Sie das Segel-Paradies Paxos und Antipaxos.

Start in der Marina Gouvia auf Korfu

Von der Marina Gouvia aus segelt man etwa 30 Seemeilen zur Insel Paxos. Diese Route bietet eine großartige Gelegenheit, die Nordostküste von Korfu zu erkunden, mit möglichen Stopps in den malerischen Buchten wie Agni oder Kalami, wo Sie für eine Weile ankern, schwimmen oder schnorcheln können. Danach überqueren Sie einfach die Meerenge zur Insel Paxos. Insgesamt dauert die Fahrt von Korfu aus etwa 6 Stunden, je nach Wetterbedingungen und Anzahl der Stopps. Wir empfehlen einen Zwischenstopp in Lefkimmi, das etwa auf halber Strecke liegt.

Luftaufnahme des Hafens von Gouvia auf Korfu

Luftaufnahme des Hafens von Gouvia auf Korfu

YACHTING.COM TIPP: Wichtige Informationen über den Yachthafen Gouvia finden Sie in unserem Artikel über unsere beliebtesten griechischen Yachthäfen. Einen ausführlichen Artikel über Korfu finden Sie hier: Korfu und seine Umgebung vom Deck eines Bootes aus entdecken.

Machen Sie einen Ausflug vom Yachthafen Lefkas auf Lefkada

Die Nordroute von der Lefkas Marina zur Insel Paxos ist etwa 50 Seemeilen lang. Auf dem Weg dorthin können Sie die Westküste des griechischen Festlands mit ihren atemberaubenden Sandstränden, an denen Sie unbedingt anhalten sollten, im Detail erkunden und erleben.

Die gesamte Reise dauert in der Regel etwa 10 Stunden und bietet eine Kombination aus aufregendem Segeln auf offener See und malerischen Aussichten. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit dem Segeln haben, keine Sorge. Die Route kann in drei bis vier kürzere Abschnitte unterteilt werden:

  1. Der erste Teil des Törns führt von Lefkas zum Hafen von Preveza. Er ist ca. 10 Meilen lang und dauert etwa 2 Stunden.
  2. Danach geht es entlang der Küste zum Hafen von Parga. Für die 29 Seemeilen lange Fahrt sollten Sie etwa 6 Stunden einplanen (Sie können auf halber Strecke eine Pause einlegen und in der Fischerbucht von Lygia ankern).
  3. Schließlich segeln Sie die letzten 11 Meilen nach Westen zur Insel Paxos, und sind in 2 Stunden an Ihrem Ziel.
  4. Sie können sich auch für eine anspruchsvollere Route entscheiden, indem Sie nach Süden fahren. Zu Beginn umrunden Sie Lefkada und überqueren dann das offene Meer. Die Route ist jedoch nur für erfahrene Segler geeignet. Sie ist etwa 60 Seemeilen lang und dauert bei guten Bedingungen etwa 12 Stunden reine Fahrzeit.

Wo lohnt es sich zu ankern

Bei der Planung Ihres Törns im Ionischen Meer sollten Sie genügend Zeit einplanen, um die versteckten Buchten und Winkel der abgelegenen Küste zu erkunden. Besuchen Sie gleichzeitig malerische Dörfer und Städte, wo Sie die lokale Kultur besser kennenlernen können. Buchstäblich mit allen Sinnen.

Natürliche Ankerplätze und Buchten, die einen Besuch wert sind

Paxos und Antipaxos verfügen über zahlreiche natürliche Ankerplätze, die sichere Häfen für Yachten bieten. Die Bucht von Mongonissi an der Südspitze von Paxos bietet einen geschützten Ankerplatz, an dem man sowohl konventionell als auch mit Festmacherleinen festmachen kann. Die Westküste ist zwar exponierter, hat aber wunderschöne Buchten wie Erimitis, die sich bei ruhigem Wetter ideal zum Ankern eignen.

Die wunderschöne Landschaft der Bucht von Erimitis an der Westküste von Paxos

Die wunderschöne Landschaft der Bucht von Erimitis an der Westküste von Paxos

YACHTING.COM TIPP: Möchten Sie mehr über das Gebiet um die Inseln Paxos und Antipaxos erfahren? Wir haben für Sie einen Überblick über das nördliche Ionische Meer zusammengestellt.

Ankern Sie bequem auch in Städten und Ortschaften

Gaios, der Haupthafen von Paxos, bietet einen gut geschützten Hafen mit allen notwendigen Einrichtungen für Segler, einschließlich Wasser, Strom und Versorgungsdiensten. Die Häfen von Lakka und Loggos sind zwar kleiner, sind aber sichere Ankerplätze und bieten die Möglichkeit, die malerischen Städte zu erkunden. Gleichzeitig können Sie dort kulinarische Köstlichkeiten probieren und sich für den nächsten Teil Ihrer Reise stärken.

Beachten Sie die Anlegebeschränkungen

Die Kenntnis der örtlichen Ankervorschriften ist unerlässlich, da das Ankern in den Schutzgebieten um Paxos und Antipaxos zum Schutz der Meeresökosysteme verboten ist. Wir empfehlen, die aktuellen Seekarten und die örtlichen Behörden zu konsultieren, um die neuesten Informationen zu erhalten. Achten Sie auch auf Untiefen, Felsen, Schwimmer und Taucher.

Wir haben einen Überblick über die bevorzugten Yachthäfen unserer Kunden. Fragen Sie nach Empfehlungen und nach der Möglichkeit, ein Boot zu mieten.